Material Center Material Kompetenz

Material Center Material Kompetenz

Materialkompetenz bei Kiefel

Mit unseren Materialzentren treiben wir unsere eigenen Forschungsaktivitäten in Bezug auf nachhaltigere Technologien, Prozesse und Materialien  voran.

Unsere Kunden profitieren dadurch von fortschrittlichen Lösungen, die von Material bis Maschine optimal auf individuelle Anforderungen zugeschnitten sind.

Mit Ihren Produkten immer einen Schritt voraus.

Leichtere Verpackung? Erhöhte Stabilität? Oder kann die Materialverteilung so optimiert werden, dass die Stapelhöhe gesenkt werden kann? All dies sind typische Beispiele für Entwicklungsherausforderungen, die wir im Bereich Forschung und Produktentwicklung beleuchten. Wir haben die Erfahrung, die Spezialisten und die Möglichkeiten, um solche Projekte in eigener Regie durchführen zu können.

Material Center

Fokus auf Verarbeitung von Materialien: Forschung & Analyse

Wir stellen Materialien auf den Prüfstand, analysieren, kategorisieren und testen sie. Dadurch können wir unseren Kunden optimale Ergebnisse liefern und Produkte und Maschinen verbessern. In unserem Material R&D Center in Freilassing, Deutschland, fokussieren wir uns auf die Forschung rund um die Verarbeitung von Naturfasern. Im Applied Polymer Research Center in Sprang-Capelle, Niederlande, treiben wir Innovationen auf Basis recycelter und biobasierter Kunststoffe voran.

Naturfasern

  • Material-Rezepturen & Additivierung
  • Produktentwicklung
  • Proof of Concept & Prozessoptimierung
  • Barriere-Technologie und Beschichtungen
  • Untersuchung spezifischer Material-Parameter z.B. durch elektrische und chemische Analyse
  • Verschiedene Messungen wie z.B. Restfeuchtigkeit, Materialzusammensetzungen, Kombinationsmöglichkeiten
  • Grundlagenforschung, z.B. Verwendung von Agrarabfällen, Einjahrespflanzen
  • Kooperations- und Forschungsprojekte mit Universitäten, Hochschulen, Rohstofflieferanten, etc.

Polymere/biobasierte Kunststoffe

  • Materialentwicklung
    • Thermogravimetrische Analysen (TGA)
    • Differenzial-Scanning-Kalorimeter (DSC)
    • Schmelzflussindex (MFI/MFR) und intrinsischer Viskosität
    • Messung der Dichte, Bestimmung von Feuchte- und Härtegrad
  • Produktentwicklung
    • Generelle mikroskopische Untersuchungen
    • Material-Rezepturen & Additivierung
    • Produktdesign und -funktionalität
  • Endprodukt-Testung
    • Zugfestigkeit, Impact-Test
    • Sauerstoffdurchlässigkeit (OTR), Schichtdickenmessung
    • Produktvermessungen inkl. statistischen Analysen
  • Vorserienproduktion

Welches Material ist das richtige?

Materialverarbeitung auf höchstem Qualitätsniveau

Wir verstehen uns als Lösungsanbieter. Unsere Kunden haben die Möglichkeit zwischen polymerbasierten, biobasierten und naturfaserbasierten Materialien für die Produktion zu wählen.

Kiefel bietet für jeden Anwendungsfall die passende Anlage für die Herstellung Ihrer Produkte.

Nicht alles was vermeintlich grün ist, ist auch umweltschonend. Es gilt ein genaues Auge auf verfügbare Materialien zu werfen und mit einem weiteren Auge prüfend abzuwägen, welches Material für den jeweiligen Anwendungsfall am besten geeignet ist.

Daher gilt hier unser Rethinking-Ansatz: Wir denken Ihr Produkt neu von Grund auf. Geben Sie uns Ihr Produkt - wir gestalten es nachhaltig und überlegen uns neue Ansätze hinsichtlich Funktionalität, Produktdesign, Materialkomposition, als auch die Materialauswahl - recycelt, biobasiert oder mit Naturfasern.

Desweiteren passen wir unsere Prozess-, Maschinen- und Werkzeugtechnologie an und gestalten diese neu.

Kunststoffe

Polymerbasierte Materialien

Materialien zur Verarbeitung z.B.:

  • (Recycelt) PET, PP, PS, PLA, PE

Lebensmittel:

  • Kaffee, Tee, Getränke, Babynahrung
  • Bäckereiprodukte, Schokolade, Fertiggerichte, Margarine
  • Konditorei, Feinkost
  • Obst und Gemüse, Salat, Eier
  • Fleisch, Meeresfrüchte, Tiernahrung

Technische Verpackungen:

  • Medizin und Pharmazeutika
  • Landwirtschaft wie Blumentöpfe
  • Technik & Elektronik, Transport
  • Kosmetika

Biobasierte Materialien

Wir haben verschiedenste Materialien wie biobasierte und biologisch abbaubare Kunststoffe als auch Naturfasern im Blick und testen diese in unserem eigenen Labor auf ihre Anwendbarkeit. In der Forschung sind wir ebenfalls sehr aktiv.

Mit PLA haben wir bereits viele Erfahrungen gesammelt. Hier ist es uns in Zusammenarbeit mit Herstellern von Rohmaterial und Additiven gelungen, die Temperaturbeständigkeit zu erhöhen, sodass auf unseren Maschinen biologisch abbaubare Kaffeebecher aus PLA hergestellt werden können.

Materialien zur Verarbeitung z.B.:

  • PLA, PHA, bio-PET

Naturfasern / Fibers

Nachwachsender Rohstoff

Materialien zur Verarbeitung z.B.:

  • CTMP (chemi-thermical mechanical pulp)
  • NBSK (northern bleached softwood kraft)
  • UKP (unbleached kraft pulp)
  • ONP (old news print oder old news paper)
  • OCC (old corrugated cardboard oder old corrugated containers)
  • Einige Sorten einjähriger Pflanzen

Anwendung Primärfasern:

Es enstehen anspruchsvolle und optisch hochwertige Verpackungen mit gleichmäßigem Farbverlauf, die den Hygiene-Standards von Lebensmittel-, Pharma- und Kosmetikindustrie gerecht werden. Die Produkte werden mit höchster Oberflächen-Qualität auf unseren Kiefel-Anlagen erzeugt.

  • Lebensmittel:
    • Kaffee, Tee, Getränke, Babynahrung
    • Kekse, Fertiggerichte
    • Konditorei, Feinkost
    • Salat
  • Hochwertige Verpackungen von Technologiegütern
    • Smartphones
    • Arzneimittel
    • Kosmetikindustrie

Anwendung Sekundärfasern:

Sekundärfasern (Verpackungen aus Altpapier) punkten im Bereich der Schutzverpackungen und bei Agrarprodukten. Einfache und funktionale Verpackungslösungen sind das Ergebnis.

  • Pflanzgefäße wie Blumentöpfe, Saatgut-Trays
  • Transportschutzverpackung für Industriegüter