Neue Chance für Verpackungen: Design for Recycling

16 Jul 2019

Wer Produkte von ihrem Ende her denkt, kommt zu optimal verwertbaren Verpackungslösungen. Die Aufgabe: Idealer Produktschutz. Der Wunsch: Werbewirksame Außenhülle. Das Ziel: Bestmögliches Recycling. Alles machbar …

Wer weiß, wohin eine Reise geht, kann sich optimal vorbereiten. Bei Produktverpackungen ist es nicht anders: Wenn von Anfang an die sinnvolle Wiederverwendung des Materials im Mittelpunkt steht, lassen sich aufwändige Umwege einsparen. Seit das neue Verpackungsgesetz Anfang Januar 2019 in Kraft getreten ist, bemüht sich die Industrie um bestmögliche Umsetzung der Vorgaben bei geringstmöglichem Aufwand. Das Nebeneinander von Design und Technologie wird nun frühzeitig verbunden – die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Werden Verpackungslösungen von Anfang an ganzheitlich gedacht, erfüllen sie die Anforderungen der Kreislaufwirtschaft und Recyclingfähigkeit am besten. Das Gesetz sieht vor, in Zukunft deutlich mehr Abfälle aus privaten Haushalten zu recyceln. Gleichzeitig sollen Hersteller verstärkt ökologisch vorteilhafte und recyclingfähige Verpackungen für ihre Produkte verwenden.

 

Sammeln und erneut nützen

Die von Industrie und Handel finanzierten dualen Systeme müssen ab 2019 deutlich höhere Recyclingquoten erfüllen. Diese gelten für alle Verpackungen, die bei dualen Systemen lizenziert sind. Die Recyclingquote für Kunststoffverpackungen wird bis zum Jahr 2022 von aktuell 36 auf 63 Prozent steigen. Gleichzeitig werden die Quoten bei Metallen (aktuell 60 Prozent), Papier (aktuell 70 Prozent) und Glas (aktuell 75 Prozent) bis im Jahr 2022 auf rund 90 Prozent wachsen.

Die Lizenzentgelte der dualen Systeme, die für die Entsorgung einer Verpackung zu zahlen sind, müssen sich daher stärker an ökologischen Aspekten orientieren. Da Verpackungen, die wenig oder gar nicht recyclingfähig sind mit höheren Lizenzentgelten belegt werden, entsteht ein deutlicher Anreiz für die Hersteller, Verpackungen von vorne herein bestmöglich wiederverwertbar zu gestalten. Die geforderten Entgelte erziehen die Industrie, den Blick in die Zukunft zu richten. Nachhaltigkeit wird belohnt – der Druck für zu langsames Reagieren bei umweltfreundlichen Verpackungslösungen spürbar erhöht.

Auch der Handel erzieht seine Kundinnen und Kunden verstärkt zum Um- und Weiterdenken. Der Lebensmittel-Discounter Lidl zum Beispiel möchte bis zum Jahr 2025 die vollständige Recyclingfähigkeit aller Kunststoffverpackungen seiner Eigenmarken-Produkte erreicht haben.   

 

Neue Werte schaffen

Neben dem öffentlichen Druck auf Verpackungshersteller ist auch die Eigenverantwortung der Industrie ein wichtiger Treiber in der ganzheitlichen Betrachtung. Die Chance dabei ist: Verpackung kann zum Teil der Lösung werden – und muss kein Problem darstellen.

Hinter den gesetzlichen Vorgaben steht die mögliche Aufwertung der bisher unterschätzten Bedeutung von Verpackungen: Sie können – intelligent durchdacht – gleichzeitig funktional, wirtschaftlich und ökologisch sein. Produkte werden nicht nur optimal geschützt, beworben und vermarktet – sondern ihre Verpackungen sinnvoll in die Kreislaufwirtschaft integriert.

Wirtschaftliche Anreize fördern ökologisches Handeln. Wird das Kundenbewusstsein für den Materialwert von Produkt-Verpackungen geweckt, können Verpackungslösungen aus Kunststoffen eine Imagesteigerung und Neubewertung erfahren. Je schneller der Materialwert von Verpackungen ins Bewusstsein rückt, umso leichter lassen sich die entsprechenden Rohstoffe sinnvoll wiederverwerten. Der neue Wert von Kunststoffen kann als Rohstoff deutlich höher sein als der bisherige Ruf. Diese Chance gilt es bestmöglich zu nützen.

 

(Autor: Reinhold Plot: Head of Communications, Kiefel GmbH)

ALTTEXT
Circular economy in the packaging industry.

Mehr News

Neuigkeiten & Infos von Kiefel

28 Okt 2019

Mono-material hot fill cups out of foamed PET

Mehr erfahren
Kiefel ist führend im Bau von Anlagen für die Blutbeutelproduktion.
25 Okt 2019

Kiefel: Verpackung für den Stoff, der Leben rettet

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO aus dem Jahr 2019 werden jährlich weltweit rund 117,4 Millionen Blutspenden gesammelt. Der Bedarf an Blutkonserven ist hoch. Allein in Deutschland verbrauchen Kliniken nach Angaben der Bundeszentrale...
Mehr erfahren
The New Plastics Economy is a vision of a circular economy for plastic, where plastic never becomes waste.
22 Okt 2019

Plastic is a valuable source

Kiefel Packaging introduces the Design for Recycling programme, in which products are “rethought” together with the customer. The main objective: How to make their plastic products more sustainable..
Mehr erfahren
Kiefel Packaging hat die Ei-Klappverpackung neuentwickelt: recyceltes Post-Consumer PET.
02 Okt 2019

Ei-Klappverpackung aus recyceltem Post-Consumer PET

Kiefel Packaging präsentiert eine Ei-Klappverpackung aus recyceltem Post-Consumer PET.
Mehr erfahren
Nächste Generation der Becherformanlage SPEEDFORMER KTR 5.2 Speed auf der K 2019
30 Sep 2019

KTR 5.2 Speed von KIEFEL: Integrierte Optimierung für mehr Qualität und Effizienz

Nächste Generation der Becherformanlage KTR 5.2 Speed von KIEFEL auf der K 2019! Produktions- und Effizienzsteigerung – an diesen beiden Zielmarken haben sich die Thermoform-Spezialisten der KIEFEL GmbH, Freilassing, bei der Weiterentwicklung...
Mehr erfahren
Kiefel Packaging bringt Trim-in-place Hochleistungswerkzeug auf den Markt
25 Sep 2019

Kiefel Packaging präsentiert Hochleistungswerkzeug auf der K-Messe

Kiefel Packaging ergänzt die Bosch Sprang Thermoforming ToolsTM Serie um ein brandneues Hochleistungswerkzeug. Die Trim-in-Place-Lösung ist für maximale Leistung im 24/7-Betrieb entwickelt. Überzeugen Sie sich auf der K-Messe, Halle 3, Stand...
Mehr erfahren
Auf über 1500m2 bietet das Bildungszentrum den Auszubildenden und den Kiefel-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern moderne Schulungsbedingungen.
23 Sep 2019

Neues Kiefel-Bildungszentrum: Am Puls der Zeit - zukunftsgerichtet lernen in modernem Umfeld

Die KIEFEL GmbH, Freilassing, steht für qualitativ hochwertige Maschinen und hervorragenden Service. Ohne die engagierten und gut ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wäre das nicht möglich. Das neue Kiefel-Bildungszentrum wurde am 20....
Mehr erfahren
05 Sep 2019

BSH Hausgeräte setzt auf Kiefel

Neues Maschinenkonzept sichert höchste Qualität und senkt Produktionskosten
Mehr erfahren
30 Jul 2019

Packaging Dialogue Days 2019 – Rückblick

Die Vorstellung der neuen Maschinengeneration als Highlight. Dazu informative Vorträge und ein spannender Dialog der Experten. Den ansprechenden Rahmen bildete das neu errichtete Ausbildungszentrum von Kiefel in Freilassing. Die Kiefel „Packaging...
Mehr erfahren
25 Jul 2019

Thomas J. Halletz, Kiefel GmbH Freilassing, in der Süd-Wirtschaft

Thomas J. Halletz, CEO der KIEFEL GmbH im Interview mit der Süd-Wirtschaft im rfo.
Mehr erfahren